SVK Logo

logo-mit

46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e.V.

Vorstand 46plus
Vertretungsberechtigter Vorstand 46PLUSSimone Kollberg, Sandra Hegermann, Maren Krebs, Natja Stockhause
46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e.V. wurde am 23. Oktober 2003 gegründet.
Hervor gegangen ist unser Verein aus einer Elterngruppe, deren Teilnehmer eine Gemeinsamkeit hatten: ein Kind mit Down-Syndrom.
 
Angefangen hatte es damit, dass sich eine Handvoll Eltern auf verschiedensten Wegen kennengelernt hatten und sich seit 1999 regelmäßig zum Austausch trafen. Im Laufe der Zeit stießen immer mehr neu betroffene Eltern dazu, die alle immer wieder dieselben Fragen und Probleme beschäftigten. Bald war klar, dass wir zunächst noch ganz im Sinne einer „Selbsthilfegruppe“, diesen Neubetroffenen eine Starthilfe geben wollten, um die anfänglich schwere Zeit besser zu meistern. Außerdem erkannten wir, dass es – im übrigen bis heute – noch sehr viel Aufklärungsarbeit bedarf, um unseren Kindern den Weg in ein aktives und selbstbestimmtes Leben zu ebnen. Dazu müssen wir ständig und immer wieder die Öffentlichkeit und Nichtbetroffene mehr über das Down-Syndrom aufklären.
 
Als wir noch in den Kinderschuhen unserer Arbeit steckten und unseren ersten Flyer zunächst in Kliniken und bei Kinderärzten ausgelegt hatten, wurde der Chorleiter des Knabenchors Collegium Iuvenum durch das Kinderkrankenhaus „Olgäle“ in Stuttgart auf unsere Gruppe aufmerksam gemacht. Jedes Jahr zu Weihnachten veranstaltet dieser Chor ein Benefizkonzert. Im Jahr 2002 sangen die Knaben zu unseren Gunsten € 2.000,-- ein. Diese Spende bildete den Grundstein für unseren heutigen Verein. Diese € 2.000,-- gaben uns Hoffnung, dass es möglich war, noch viel mehr Menschen mit unserer Botschaft zu erreichen.
 
11 Jahre nach der Gründung hat der Verein über 150 Mitgliedsfamilien und schon viel Aufmerksamkeit durch viele außergewöhnliche Aktionen errungen. Alle, die sich im Verein einbringen, tun dies ehrenamtlich und mit viel Herzblut. In der Zwischenzeit haben es unsere Kinder schon wesentlich leichter ganz selbstverständlich am Leben mit allen anderen Menschen teilzuhaben. Aber es gibt nach wie vor immer noch viel zu tun! Und deswegen geht ein herzliches Dankeschön an alle, die unsere Arbeit und somit unsere Kinder unterstützen!
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen